Rückblicke 2. Gustav Mahler Festival 2017 in Steinbach am Attersee

"Mahler, Brahms und das Radeln"

English version
English version



Programmrückschau


ERÖFFNUNG Donnerstag, 6. Juli 2017

Bei strahlendem Sonnenschein wurde am 06. Juli 2017 das 2. Gustav Mahler Festival sowie die Sonderausstellung zum Jahresthema "Mahler, Brahms und das Radeln" in Mahlers Komponierhäuschen in Steinbach am Attersee eröffnet.

 

Als Ehrengast wurde Marina Mahler, die Enkelin des Komponisten begrüßt. Sie zeigte sich überaus glücklich, dass das Festival in Steinbach nun jedes Jahr stattfinden wird. Ihre Pläne und Ideen für zukünftige Projekte stellte Marina Mahler im Rahmen einer Informationsrunde am Freitag, 07. Juli vor. 

 

Festredner:

Nicole Eder, Bürgermeisterin von Steinbach am Attersee

Dr. Morten Solvik, Künstlerischer Leiter des Festivals

Dr. Martin Gschwandtner, Bezirkshauptmann von Vöcklabruck

 

Umrahmt wurde der Festakt von der Jungen Stoabocha Tanzlmusi.

 

 

 

 

 


Aperitif im Gastgarten vom Hotel Gasthof Föttinger presented by WeinArt  -  Das Festival war ein beliebter Treffpunkt für Mahlerfans, Experten und Musikliebhaber aus der ganzen Welt und bot genügend Zeit und Raum für Austausch und Gespräche. 


Konzert: "Mahler und Brahms in Lied und Wort"

Im beinahe ausverkauften Saal des Gasthof Föttinger trafen einander Gustav Mahler und Johannes Brahms - in Gestalt zweier

junger talentierter Schauspieler: Dominik Dos-Reis als Mahler und Ferdinand Nowitzky als Brahms.

Mahler besuchte Brahms einige Male in Bad Ischl - und zwar auf seinem Fahrrad. Sie lasen aus Briefen beider Komponisten, mal heiter mal nachdenklich und sorgten für amüsiertes Schmunzeln beim Publikum.

Staatsoperntenor Herbert Lippert und Professor Eduard Kutrowatz am Klavier - beide in den großen Musikhäusern der Welt zu Hause und von Publikum und Presse gefeiert - machten den Konzertabend zu einem musikalisch unvergesslichen Erlebnis. 

Künstlerbiographien

 

 

 

 



Freitag, 7. Juli 2017

200 Jahre auf 2 Rädern: Fortschritt, Mode und Emanzipation
Kaum zu glauben, dass das zu Zeiten seiner Erfindung vielbelächelte Lauf- und spätere Fahrrad im Jahr 2017 bereits seine 200jährige Erfolgsgeschichte feiert.

Mag. Bernhard Robotka vom Kulturzentrum "Die Bachschmiede" in Wals-Siezenheim brachte neben historischen Fahrrädern viel Wissen rund um die Meilensteine der Fahrradentwicklung mit, welches Frau Dr. Rotraud Kohlberger um die Bedeutung des Radsportes für die Emanzipation ergänzte. Sie fertigt unter ihrem Label "Blacksnailpatterns" Fahrradkleidung nach historischen Schnittmustern. Danke an dieser Stelle auch an die freiwilligen Models, welche die einmalige Gelegenheit die Kleidung auszuführen auch mit viel Vergnügen nutzen.

 

Uphill and Down: Mahler´s Bicycle Tours Trough The Austrian Landscape
Brent Wetters vom Providence College/USA zeigte bei seinem Vortrag Archivmaterial vom Fahrrad des Komponisten und erzählte Anekdoten von Mahlers Ausflügen im Salzkammergut und anderswo. Brent Wetters stellte selbst einige dieser Touren mit dem Fahrrad nach und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass diese Ausflüge sportlich höchst anspruchsvoll sind und waren.

 

Mahler Foundation: Informationsrunde

Marina Mahler, die Enkelin des Komponisten, stellte zusammen mit ihrem Team die Ziele und Projekte der im Vorjahr neu gegründeten Mahler Foundation vor. Darunter befinden sich viele spannende Themen, unter anderem werden ein Konzertsaal am Attersee, Künstlerresidenzen und Förderprojekte für Kinder angedacht.

 

 



Kunst & Mahler - Eröffnung des neu gestalteten Gustav Mahler Saales in Seefeld

"... Sie werden Augen machen..." schrieb Bürgermeisterin Nicole Eder in ihrem Vorwort im Festival Programm. Und sie sollte Recht behalten: Künstler Markus Wesenauer hat dem Gustav Mahler Saal in Seefeld ein neues Gesicht verliehen. Die Wände wurden von dem Graffiti-Künstler  mit Bilder vom Schaffen Mahlers versehen. Weiters wurde eine Tonanlage für einen perfekten Klang installiert. Ermöglicht wurde dieses Projekt durch ein Förderprogramm von Regatta. 

 

 

 

 


Kammerkonzert - Ein Konzertabend der Extraklasse

Man hätte eine Stecknadel fallen hören können - und dann brach tosender Applaus aus: Dieses Konzert wird allen Besuchern in Erinnerung bleiben. Der Künstlerische Leiter des Festivals, Morten Solvik, wählte mit dem Klavierquartettsatz a-Moll von Gustav Mahler, dem Klavierquartett Opus 60 von Johannes Brahms sowie dem Klavierquartett Opus 13 von Richard Strauß ein Raritätenprogramm. Das perfekt harmonierende Zusammenspiel und die wunderbaren Interpretationen des Ensembles mit Cristian Ruscior (Violine), Adrian Stanciu (Viola), Liina Leijala (Cello) und Anna Magdalena Kokits (Klavier) überzeugten mit höchster musikalischer Qualität.

Künstlerbiographien



Samstag, 8. Juli 2017

Mahler, Brahms und das Radeln - Musikalische Raderlebnistour nach Bad Ischl

Gustav Mahler besuchte während seiner Aufenthalte am Attersee auch seinen Zeitgenossen Johannes Brahms in Bad Ischl- und zwar mit dem Fahrrad. Dieses Vergnügen stellten die Festivalteilnehmer nach, teilweise sogar ganz nach historischem Vorbild gekleidet. 

Gestartet wurde bei Kaiserwetter beim Hotel Post in Weißenbach. Für die Genießer unter den Radfahrern stellte die KTM Fahrrad GmbH ihre neuesten E-Bikes für die Fahrt nach Ischl und retour zur Verfügung.

 

Brahms in Bad Ischl: Letzte Werke

Nach einer Begrüßung durch Hannes Heide, Bürgermeister von Bad Ischl, erzählte Historiker Michael Kurz launige Anekdoten und historische Begebenheiten über die Sommerfrische und Künstler, insbesondere über Johannes Brahms, in Bad Ischl.

 

2017 jährt sich der Todestag von Brahms zum 120. Mal, aus diesem Anlass widmete das Festival dem großen Komponisten eine Matinee mit dessen letzten Werken.

 

 

 Vier Klavierstücke, Op. 119

 Anton Gerzenberg, Klavier

 

Klarinettensonate Es-Dur Op. 120, Nr. 2

Petra Liedauer, Klarinette

Klaus Wagner, Klavier

 

Vier ernste Gesänge, Op. 121

 Matthew Rose, Bass

 Deirdre Brenner, Klavier

 

Geburtstagsfeier für Gustav 

Am Abend fand der ereignisreiche Tag noch einen stimmungsvollen Ausklang beim Seepavillon des Hotel Post in Weißenbach. Die Schobastoana Tanzlmusi spielte zum 157. Geburtstag von Gustav Mahler gebührend auf.



Sonntag, 9. Juli 2017

Matineekonzert im Gustav Mahler Saal

Das im Rahmen seiner "Alpine Tour 2017" angereiste St. Peter´s Chamber Orchestra der Universität Oxford (GB) gastierte im neu gestalteten Gustav Mahler Saal mit Mahlers neunter Symphonie in einer Kammerorchesterfassung unter Dirigent John Warner. Das Orchester, gegründet 2014, hat sich in Großbritannien den Ruf erworben, auf höchstem musikalischen Niveau zu spielen und besteht ausschließlich aus Mitgliedern der Universität Oxford. Das Publikum belohnte das junge Orchester mit Standing Ovations und so fand das Mahler Festival 2017 einen würdigen Abschluss.