Rückblick 3. Gustav Mahler Festival

Von 5. bis 8. Juli 2018 drehte sich in Steinbach am Attersee alles um den Komponisten Gustav Mahler und die Volkskultur um die Jahrhundertwende. Zahlreiche Besucher genossen die vielfältigen Kunst- und Kulturangebote.

 

Mahler war von der Volkskultur - sei es die Musik, die Literatur oder Tanz - sein Leben lang fasziniert. Entsprechend feierte das 3. Gustav Mahler Festival unter dem Titel "Mahler, die Volkskunst und Des Knaben Wunderhorn" ein reichhaltiges Programm mit Präsentationen, Vorträgen, Diskussionen, zwei Ausstellungen, vier Konzerten, einer musikalischen Erlebniswanderung und einer Geburtstagsfeier für Gustav den Komponisten und dessen Wirken. Birgid Steinberger, Rudi Pietsch und die Tanzgeiger, Agnes Palmisano, The Orchestra for the Earth mit John Warner, Prof. Franz Willnauer, Roman Blumenschein, die Trachtentanzgruppe der

D´Schobastoana und andere sorgten für Abwechslung, Unterhaltung und Kulturgenuss auf höchstem Niveau.

 

FESTIVALVORSCHAU 2019: Mahler, der Wanderer

Für alle, die das Festival verpasst haben oder noch mehr davon wollen, findet im Juli 2019 das 4. Gustav Mahler Festival in Steinbach samt vielfältigem Programm statt, diesmal zum Thema „Mahler, der Wanderer“.

 

 

Donnerstag, 05. Juli 2018


Festakt

Feierliche Eröffnung des

3. Gustav Mahler Festivals

Schon zu Beginn des 3. Gustav Mahler Festivals wurde die in Steinbach gelebte Tradition, die Verbindung zu Volkskultur und Mahler sichtbar: Durch die Volkstänze der Kindertanzgruppe des örtlichen Trachtenvereins D´Schobastoana und Volksmusik der SeeSaitenMusi mit dem Geschwistertrio Baumgartner aus Steinbach. Das Festival wurde direkt am Schaffensort des Komponisten - bei seinem Komponierhäuschen in Seefeld - eröffnet. Bürgermeisterin Nicole Eder begrüßte alle Festivalgäste, und Intendant Dr. Morten Solvik sprach die einführenden Worte zu "Mahler und die Volkskunst". Univ. Prof. Mag. Dr. h.c. Walter Deutsch (Ehrenpräsident Österreichisches Volksliedwerk) fesselte das Publikum mit seinem Vortrag "Volksmusik im Bild der Meister".

 

Gleichzeitig konnte die neue Sonderausstellung von Kuratorin

Dr. Renate Stark-Voit zum diesjährigen Festivalthema in Mahlers Komponierhäuschen zum ersten Mal besucht werden.

 

Besichtigung Komponierhäuschen nach Vereinbarung jederzeit möglich.

Kontakt: Hotel Gasthof Föttinger

Telefon: +43 7663 8100

E-Mail: info@hotel-attersee.at

 


Lieder und Lesung

Mahler und Des Knaben Wunderhorn

in Lied und Wort

Dem Fesivalthema entsprechend wurde das Eröffnungskonzert mit Wunderhorn-Liedern von Mahler begonnen.

Mit großer Vortragskunst trug Kammersängerin Birgid Steinberger, begleitet von Deirdre Brenner am Klavier, Lieder aus "Des Knaben Wunderhorn" im Festsaal des Gasthof Föttinger vor und nahm das Publikum mit ihrem Charisma sofort gefangen. Schauspieler Roman Blumenschein las aus Briefen und Berichten von Gustav Mahler, die Einblicke in das Leben des Komponisten gaben. Birgid Steinberger berührte mit ihren Interpretationen das Publikum, welches sich mit großem Applaus bei allen Mitwirkenden für den wunderbaren Konzertabend bedankte.


Freitag, 06. Juli 2018


Vortrag

Mahler und Oberösterreich

Gustav Mahler und Oberösterreich: Das ist eine  wenn auch punktuelle  Beziehung, die sich über 27 Jahre, also mehr als die Hälfte von Mahlers Leben, hinzieht. 

 

Unterstützt durch meist unbekannte Ton- und Bilddokumente fügte Prof. Franz Willnauer die zahlreichen Details zum Wirken von Gustav Mahler in Oberösterreich zu einem Gesamtbild zusammen. Neben der Inspiration durch die Sommerfrische am Attersee und einem Konzert des Künstlers in Linz, beleuchtete der bekannte Mahlerforscher auch den Beginn der beruflichen Karriere des Komponisten im oberösterreichischen Kurtheater von Bad Hall und verwies auf die Bedeutung der Volkskunst um die Jahrhundertwende für Mahlers Schaffen. 

 

Das rege Publikumsinteresse wurde im anschließend Talk durch viele Fragen deutlich. Professor Willnauer ist auch Herausgeber zahlreicher Bücher über Gustav Mahler, wie zum Beispiel Gustav Mahler Verehrter Herr College!: Briefe an Komponisten, Dirigenten, Intendanten", Gustav Mahler In Eile - wie immer!: Neue unbekannte Briefe, oder Gustav Mahler Mein lieber Trotzkopf, meine süße Mohnblume: Briefe an Anna von Mildenburg.

Die Zuhörer nutzten die Gelegenheit, um ein von Prof. Willnauer handsigniertes Exemplar zu erwerben. Einige der Bücher liegen auch im Hotel Gasthof Föttinger zum Erwerb auf.

 

Kontakt: Hotel Gasthof Föttinger

Telefon: +43 7663 8100

E-Mail: info@hotel-attersee.at


Ausstellungseröffnung mit Podiumsdiskussion

Die Volkskultur als Kunst und Ritual

Am Freitagnachmittag wurde im Rahmen einer hochkarätig besetzten Podiumsdiskussion die Ausstellung "Die Volkskultur als Kunst und Ritual" im Christian-Ludwig-Attersee-Saal im Dorfzentrum von Steinbach eröffnet.

Der Soziologe Univ.-Prof. i.R. Dr. Reinhold Knoll, Dr. Josef Pühringer (Landeshauptmann Oberösterreich a.D.), Trachtenexpertin Dr. Gesine Tostmann, Luise Pape, Dr. med. Ernst Huber (Broadlahn), Dir. Christine Huber (Vizepräsidentin Oberösterreichisches Forum Volkskultur) diskutierten unter der Leitung von Journalist Horst Kuprian über die Entwicklung der regionalen Volkskultur in einer globalisierten Welt und inwieweit volkskulturelle Rituale im gesellschaftlichen Leben heute Bedeutung haben. Dabei wurde die Bedeutung und Verantwortung der örtlichen Vereine herausgestrichen, die in der Weitergabe und Erhaltung der Bräuche wichtige Arbeit leisten. 

 

Kuratorin Roswitha Gebetsroither, lud im Anschluss zur Besichtigung der sehr detailreich gestalteten Ausstellung, in der örtliche Volksrituale im Jahreskreis, ob religiös oder weltlich, von der Taufe bis zum Tod dargestellt werden.

 

Öffnungzeiten und Ausstellungsdauer

Tourismusbüro Steinbach

Telefon: +43 7666 7719 60

E-Mail: info.steinbach@attersee.at

 

 


Liederabend

Wunderhorn-Vertonungen von Mahler

und anderen Komponisten

Der zweite Festivaltag endete mit einem Liederabend der Extraklasse. Mezzosopranistin Susan Zarrabi und der amerikanische Bariton Alexander York sangen Lieder von Mahler und anderen Komponisten aus Des Knaben Wunderhorn, einer Sammlung deutscher Volkslieder, die zwischen 1805 und 1808 von Clemens Brentano und Achim von Arnim veröffentlicht wurde.

 

Die beiden stimmgewaltigen Meisterschüler von Starbariton Thomas Hampson entführten das Publikum behutsam in das Zauberreich des Wunderhorns, einfühlsam begleitet von der Pianistin Deirdre Brenner, und wurden mit großem Applaus und Bravorufen bedankt.

 

 


Samstag, 07. Juli 2018


Musikalische Erlebniswanderung

Auf den Spuren von Mahler

und Des Knaben Wunderhorn

Eine musikalische Erlebniswanderung in Kooperation mit dem Naturpark Attersee-Traunsee führte die Teilnehmer auf Gustav Mahlers Spuren durch Steinbachs traumhafte Landschaft und wurde durch verschieden inszenierte Stationen von zahlreichen Gedichten aus der alten Volksliedsammlung Des Knaben Wunderhorn begleitet.

 

 

Die Bilder von der Veranstaltung wurden vom Naturparkbüro Attersee-Traunsee kostenlos zur Verfügung gestellt. 

www.naturpark-attersee-traunsee.at 


Open Air Konzert

Volksmusik der Monarchie

Vor der beeindruckenden Naturkulisse zwischen Höllengebirge und Attersee fand am Samstag der volkskulturelle Höhepunkt des Festivals statt: Die Tanzgeiger unter der Leitung von Rudi Pietsch gestalteten unter Mitwirkung der Tanzgruppe des örtlichen Trachtenvereines D´Schobastoana einen Abend authentischer Volkskultur. Neben bekannten Tänzen wurde auch der mährische Tanz „Hatscho“, der aus der Heimat von Gustav Mahler kommt, extra einstudiert. Von der D`Schobastoana-Jodlergruppe wurde das Fest auch noch mit getragenen Jodlern und Liedern umrahmt. Auch für den Trachtenvereinsobmann Johannes Lindenbauer war dieses Konzert ein besonderer Auftritt in der Geschichte des Vereines: "Für die D`Schobastoana war es Erlebnis, gemeinsam mit dem bekannten Volksmusiker Rudi Pietsch und seinen Tanzgeigern aufzutreten."


Dinner und Konzert

Geburtstagsfeier für Gustav

Wer gutes Essen und gute Musik liebt, der war am Samstag Abend im Hotel Post in Weißenbach genau richtig: Hier wurde mit einem 3gängigem Menü und musikalischer Umrahmung des Agnes Palmisano Trio der 158. Geburtstag von Gustav Mahler gefeiert.

Agnes Palmisano im Trio steht für Kammermusik in kleiner Besetzung auf höchstem Niveau. Gesang, begleitet vom sogenannten "Packl" - Kontragitarre und Akkordeon - hat sich in Wien über Jahrhunderte bewährt und begeisterte nun auch die Gäste im Hotel Post. 


Sonntag, 08. Juli 2018


Matinee Konzert

Orchesterlieder und

Mahler, 4. Symphonie (Kammerorchesterfassung)

Mit dem Matinee Konzert am Sonntag, den 08. Juli 2018 ist das 3. Gustav Mahler Festival zu Ende gegangen.

 

Für das britische Orchestra for the Earth (OFE) war Steinbach die letzte Station seiner Konzertreise zu den drei Orten von Mahlers berühmten Komponierhäuschen in den österreichischen und italienischen Alpen. 

  

Das Orchester unter der Leitung von John Warner begeisterte das Publikum im Gustav Mahler Saal in Steinbach am Attersee. Neben Liedern von Johannes Brahms und Felix Mendelssohn-Bartholdy, kam das Auftragswerk der Komponistin Joy Lisney zur Uraufführung und Sopranistin Gabrielle Noble verzauberte die Zuhörer mit ihrer glockenreinen Stimme.

Mit dem Wundhorn-Lied "Das himmlische Leben" endete nicht nur die vierte Symphonie von Gustav Mahler, es fand auch das 3. Gustav Mahler Festival einen harmonischen Ausklang.

 

 

Gustav Mahler Field of Flowers

Im Rahmen der Matinee wurde das Projekt "Gustav Mahlers artenreiche Blumenwiesen" (Gustav Mahler Field of Flowers), eine Kooperation des OFE mit dem Naturpark Attersee-Traunsee, vorgestellt. "Unser Orchester vereint in sich profunde jungen Profimusiker und zeitgenössische Komponisten, die sich dem Erhalt unserer Welt, die wir an nachfolgende Generationen vererben werden, verpflichtet fühlen und die sich erhoffen, mittels Musik weitere Menschen dazu inspirieren können," so Dirigent und Mitbegründer des Orchestra for the Earth. Aktuell wird dazu mit bekannten Umweltschutzorganisationen und Naturschutzinitiativen zusammengearbeitet. In Steinbach sollen für ein Projekt des hiesigen Vereins Naturpark Attersee-Traunsee Spenden gesammelt werden, welches mit "Gustav Mahler Field of Flowers" betitelt ist. Naturpark Attersee-Traunsee Geschäftsführer DI Clemens Schnaitl: "Entsprungen der Idee von Mr. John Warner, dem musikalischen Direktor des „Orchestra for the Earth“, wollen wir solch artenreiche Blumenwiesen rund um Steinbach entwickeln, wie sie Gustav Mahler zum zweiten Satz seiner dritten Symphonie inspiriert haben. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie uns dabei, geeignete Flächen zu pachten und

diese Wiesen dann naturnah zu pflegen. Ab dem Jahr 2019 können Sie dann Gustav Mahlers „fields of flowers“ im Sommer, speziell während des Gustav Mahler Festivals in Steinbach, besuchen, dort Rast halten, entspannen und offen sein für ´was mir die Blumen auf der Wiese erzählen!`"

 

Mehr Informationen zu diesem Projekt erhalten Sie im

Naturparkbüro Attersee-Traunsee

Steinbach Nr. 5

4853 Steinbach am Attersee

T: +43 7663 20135

www.naturpark-attersee-traunsee.at